Allgemeine Geschäftsbedingungen von luckycloud

Präambel

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der luckycloud GmbH, Solmsstraße 18, 10961 Berlin (im Folgenden luckycloud oder Wir) regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen luckycloud und seinen Kunden. Unser Angebot richtet sich sowohl an Unternehmer als auch an Verbraucher. luckycloud bietet unter www.luckycloud.de die unter 4. angebotenen Leistungen seinen Kunden an und möchte mit diesen AGB eine reibungslose Leistungserbringung sicherstellen und eine hohe Kundenzufriedenheit erreichen. Für Fragen im Zusammenhang mit diesen AGB stehen wir gerne jederzeit unter support@luckycloud.de zur Verfügung.

 1 Allgemeine Bestimmungen - Begriffe

a. „Verbraucher“ - sind (nach § 13 BGB) natürliche Personen, welche den Service weder zu einer gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit nutzen. Diesen steht das unter 6. beschriebene Verbraucherwiderrufsrecht zu.

b. „Unternehmer“ - Unser Service richtet sich ebenso an Unternehmer (also Geschäftskunden) im Sinne des § 14 BGB. Dies hat zur Folge das dem Kunden kein Verbraucherwiderrufsrecht zusteht. Ein freiwilliges Widerrufsrecht wird Geschäftskunden nicht gewährt.

c. „Kunden“ - sind alle Personen, welche sich bei luckycloud.de registriert haben.

d. „User/ Besucher“ - bedeutet, dass man die luckycloud Webseiten anschaut oder Services ohne Registrierung nutzt. Der Begriff "User" bezeichnet sowohl einen Besucher als auch einen Kunden.

 2 Geltungsbereich

Diese AGB gelten zwischen uns und unseren Kunden und regeln die Geschäftsbeziehung unabhängig von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden, welche insofern keine Anwendung finden. Die AGB regeln insbesondere die mit den Services verbunden und erforderlichen Rechte und Pflichten und ggf. weiterer Mitwirkungspflichten des Kunden. Durch die Verwendung der luckycloud Services erklären Sie sich mit dieser Vereinbarung einverstanden, gleich ob Sie privat oder gewerblich motiviert sind. Sie sind nur berechtigt, die luckycloud Services zu verwenden, wenn Sie alle geltenden Gesetze befolgen und dieser Vereinbarung zustimmen.

 3 Vertragsschluss

a. Der Vertrag zwischen luckycloud und Ihnen kommt mit der Annahme durch luckycloud mittels Auftragsbestätigung, spätestens aber mit der Zurverfügungstellung von Diensten/Services durch luckycloud zustande bzw. bei der Nutzung von Services von luckycloud, die eine vorherige Registrierung nicht notwendig machen.

b. Wir können den Vertragsschluss ablehnen, bzw. von geschlossenen Verträgen zurücktreten, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, z.B. der begründete Verdacht besteht, dass Sie die Leistungen missbräuchlich zu nutzen beabsichtigen.

 4 Vertragsgegenstand

a. Gegenstand des Vertrages zwischen den Parteien sind die in den jeweiligen Leistungsbeschreibungen und Preislisten oder Sondervereinbarungen getroffenen Regelungen sowie die dort aufgeführten Leistungen von luckycloud. Je nach Account, können unterschiedliche Mengen an Daten auf einem vor Fremdzugriff geschützten Speicherplatz auf einem Server verschlüsselt abgelegt werden

b. luckycloud bietet ausschließlich kostenpflichtige Accounts an mit der Möglichkeit, weitere kostenpflichtige Upgrades hinzu zu buchen. Der Leistungszeitraum ist abhängig vom jeweils gewählten Dienst und beginnt mit der 14-tägigen Testzeit oder mit Zahlung des Kunden bzw. Bereitstellung der Services und Dienste.

c. Für die Inanspruchnahme der einzelnen, kostenpflichtigen Leistungen gelten die in den jeweils gültigen Preislisten aufgeführten Preise.

d. Der Vertragsbeginn erfolgt nach erfolgreicher Registrierung, Erstellung eines Accounts bei luckycloud.de oder Zurverfügungstellung eines Servers und der Akzeptanz der AGB.

 5 Kostenloser Probezugang und Demo Account

a. Ein kostenloser Probezugang ist bei folgenden luckycloud Produkten möglich:
• luckycloud Home
• luckycloud Team
• luckycloud pro Business
• luckycloud Mail/Office

b. Bei luckycloud pro Enterprise oder luckycloud pro Enterprise Plus haben Sie keine kostenlose Probezeit, da es sich um einen dezidierten Hosting-Service handelt. Die Grundfunktionen können die Nutzer in einem luckycloud Team oder luckycloud pro Business Account kostenfrei testen.

c. Um allen Nutzern von luckycloud, auch juristischen Personen oder Unternehmern eine kostenlose Probemöglichkeit einzuräumen, stellen wir Ihnen zum Test unsere kostenpflichtigen Services 14 Tage kostenlos zur Verfügung. Nach diesen 14 Tagen steht es Ihnen frei, den Service gegen Bezahlung zu nutzen oder aber gegen Nichtbezahlung einzustellen. Das unbezahlte Konto wird nach 14 Tagen wieder vollständig gelöscht.

d. Sollten Dienste aus der Testversion Grundlage der Bezahlung werden, so gilt dieser Testzeitraum als die kostenlose Probezeit. Der Tag des Zahlungseingangs nach der beworbenen kostenlosen Probezeit gilt dann als das Erneuerungsdatum für den Vertrag. Erfolgt kein Zahlungseingang während der 14-tägigen Probezeit, werden die in dem Konto bereits hochgeladenen Daten nach 14 Tagen wieder vollständig gelöscht. Eine Wiederherstellung dieser Daten ist dann nicht mehr möglich. Eine gesonderte Kündigungsmitteilung erfolgt nicht. Um den luckycloud Dienst während der kostenlosen Probezeit zu beenden, müssen Sie nichts weiter tun. Entscheiden Sie sich hingegen die luckycloud Dienste nach der kostenlosen Probezeit zu nutzen, dann zahlen Sie den entsprechenden Betrag für die gewählte Laufzeit unter Angabe Ihrer Login-E-Mail-Adresse mit der in Ihrem Account eingestellten Zahlungsweise für die gewählte Laufzeit.

e. Bei einem Demo Account handelt es sich um einen öffentlichen Probeaccount. Hier dürfen folgende Daten nicht hochgeladen werden:
• personenbezogene Daten,
• Inhalte, die extremistischer Natur sind oder zu Straftaten aufrufen
• pornographische, gewalttätige, gewaltverherrlichende, rassistische, diskriminierende oder volksverhetzende Inhalte

 6 Vertragslaufzeit und Kündigung

Bei dezidierten Servern, wie luckycloud pro Enterprise und luckycloud pro Enterprise Plus gelten die unter Punkt 6.2. Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Bei allen anderen luckycloud Services gelten die nachfolgenden Reglungen:

 6.1 luckycloud Standard Services

a. Der Kunde kann bei luckycloud Home und Team, luckycloud pro Business, luckycloud Mail und Groupware zwischen folgende Vertragslaufzeiten auswählen: 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate, 12 Monate oder 24 Monaten.

b. Sollte der Kunde eine wiederkehrende Zahlung eingerichtet haben, verlängert sich der Account immer automatisch um die von ihm ausgewählte Laufzeit, es sei denn der Kunde löscht seinen luckycloud Account oder deaktiviert seine Zahlung vor Ablauf der Vertragslaufzeit.

c. Der Kunde kann die Vertragslaufzeit vor Ablaufdatum seiner Laufzeitperioden ändern.

d. Das Ablaufdatum findet der Kunde in seinem persönlichen Dashboard unter „Restlaufzeit“.

e. Diese Vereinbarung gilt in vollem Umfang und ist während Sie die luckycloud Services nutzen oder Kunde sind in Kraft gesetzt. Der Vertrag behält 2 Jahre nach Kündigung oder Widerruf seine Gültigkeit. Sie können Ihren luckycloud Account gleich aus welchem Grund auslaufen lassen, und zwar indem Sie entwede

• bei einer einmaligen Zahlungsweise keine neue Zahlung für eine neue Laufzeit eines luckycloud Dienstes leisten oder
• bei einer wiederkehrenden Zahlungsweise Ihr Benutzerkonto vor Ablaufdatum der Laufzeitperiode löschen oder Ihre Zahlung deaktivieren.

f. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

g. Eine automatische Vertragsverlängerung nach Ablauf der bezahlten Laufzeit erfolgt bei allen online bezahlten Nutzerkonten nicht. Nur bei wiederkehrenden Zahlungen oder Zahlung auf Rechnung verlängert sich der Vertrag um die von Ihnen festgelegte Vertragslaufzeit, sollte zum Stichtag der Account nicht von Ihnen gelöscht worden sein oder die Zahlung deaktiviert worden sein. Erst mit Zahlung der neuen Laufzeit unter Angabe Ihrer Login-E-Mail Adresse kann der Clouddienst für das Konto mit der in Ihrem Account eingestellten Zahlungsweise, weitergeführt werden.

 6.2 luckycloud Services mit dezidiertem Hosting

a. Beim dezidiertem Hosting wird dem Kunde ein oder mehrere eigenständige bzw. dedicated Server zur Verfügung gestellt. Dies ist bei luckycloud pro Enterprise, Enterprise Plus und Webhosting der Fall.

b. Sofern nicht anders vereinbart, beträgt die anfängliche Vertragslaufzeit 12 Monate.

c. Der Vertrag verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate.

d. Der Vertrag kann 3 Monate vor Vertragsende schriftlich per E-Mail (support@luckycloud.de) durch einen weisungsberechtigten Ansprechpartner, der vorher im Hauptvertrag festgelegt wurde, gekündigt werden. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

e. Weitere Leistungen und Service Levels sind dem Hauptvertrag zu entnehmen.

 7 Zahlungsbedingungen

a. Alle Zahlungen werden vor der Erbringung dieser luckycloud Dienste fällig und sind im Voraus zahlbar.

b. Der Kunde kann zwischen monatlichen, quartalsweise, halbjährlichen, jährlichen oder zweijährlichen Abrechnungsintervall auswählen.

c. Der Kunde kann zwischen folgenden Zahlarten wählen:
• auf Rechnung
• Paypal
• Sofortüberweisung
• VISA/Mastercard
• SEPA Lastschrift (nach der ersten erfolgreichen Zahlung mit einem anderen Zahlungsmittel)

d. Bei Zahlungsverzug gelten die gesetzlichen Regelungen einschließlich einer Verzinsung. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt ausdrücklich vorbehalten. luckycloud ist berechtigt, ungeachtet der ursprünglich getroffenen Vereinbarungen von Zahlungszielen, für den jeweils noch durch den Kunden für die restliche Laufzeit dieser Lizenzbedingungen zu leistenden Zahlbetrag, Sicherheitsleistungen zu fordern.

e. Eventuell anfallende Überweisungsgebühren oder -entgelte hat der Kunde (zusätzlich) zu tragen

 8 Tarif anpassen

a. Der Kunde kann seinen Tarif vor Ablaufdatum der Laufzeitperiode ändern.

b. Sollten Kunden noch vor Ablauf ihrer bereits bezahlten Laufzeit ein Upgrade oder Downgrade buchen, wird der Gegenwert des Restbetrags in Tagen der Laufzeit des neuen Vertrages gutgeschrieben bzw. verrechnet, wenn der Kunde „Anpassen“ auswählt und genügend Restlaufzeit vorhanden ist.

 9 Deaktivierung des Accounts

b. Wir können ohne eine Mitteilung an Sie die Bereitstellung des luckycloud Services für Sie sperren oder Ihre Mitgliedschaft kündigen,
• wenn das Zahlungsziel nicht eingehalten wird,
• wenn der Nutzer die luckycloud Systeme abweichend vom Regelbetriebsverhalten einsetzt und dadurch die Sicherheit, Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Belastbarkeit der Systeme, Netze, Programme, Anwendungen, Skripte, Apps, Dateien und Daten von luckycloud, anderen luckycloud Kunden beeinträchtigt werden,
• gegen Punkte dieser Vereinbarung verstoßen.

 10 WIDERRUFSRECHT

Widerrufsbelehrung für digitale Inhalte, erstellt nach EGBGB Anlage 1 zu Art. 246a § 1 Abs. 2 Satz 2. Fundstelle: BGBl. I 2013, 3642 - 3670

WIDERRUFSBELEHRUNG

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, die luckycloud GmbH, Solmsstraße 18, 10961 Berlin, +49(0)30 814 570 920

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
luckycloud GmbH, Solmsstraße 18, 10961 Berlin, +49(0)30 814 570 920
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
(*) Unzutreffendes streichen.

 11 Bereitgestellte Inhalte

a. luckycloud erhebt keinen Anspruch auf Eigentumsrechte an Texten, Dateien, Bildern, Fotos, Videos, Sounds, Musikwerken, urheberrechtlich geschützten Werken oder anderen Materialien, welche Sie in die luckycloud hochladen. Sie versichern und garantieren, dass die von Ihnen hochgeladenen Inhalte nicht gegen geltendes deutsches und europäisches Recht sowie Rechte an geistigem Eigentum (einschließlich Urheberrechten), Vertragsrechte oder andere Rechte Dritter Person verstoßen und keine gewaltverherrlichenden, rechts- oder linksradikalen und/oder pornografischen Inhalte enthält.

b. Sie verpflichten sich, für daraus resultierende straf- und zivilrechtliche Verfolgung in die Verantwortung zu treten und luckycloud von sämtlichen Ansprüchen freizustellen.

c. Wir können von der luckycloud jedes Benutzerkonto aussetzen oder entfernen, das gegen geltende Gesetze und/oder gegen diese Vereinbarung verstößt. Sie sind allein verantwortlich für die Inhalte, die Sie auf die luckycloud hochladen. luckycloud hat keinen eigenen Einfluss auf den Inhalt.

d. Der Inhalt wird nicht durch uns überprüft und spiegelt nicht die Meinungen und Richtlinien von luckycloud wieder. luckycloud übernimmt keine Garantie, weder ausdrücklich noch stillschweigend, für das Verhalten der User, für den Inhalt oder die Richtigkeit und Zuverlässigkeit von Inhalten, Materialien oder Informationen, die Sie hochgeladen haben.

 12 Leistungen und Service Levels

a. Der Leistungsumfang der einzelnen luckycloud Services ergibt sich aus der aktuellen Beschreibung der Leistungen auf der Website oder in der mit mitgelieferten Leistungsbeschreibungen.

b. Die Verfügbarkeit der luckycloud Server und der Datenwege bis zum Übergabepunkt in das Internet beträgt mindestens 99 % im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die entsprechenden Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von luckycloud liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.), nicht zu erreichen sind.

c. luckycloud führt an ihren Systemen zur Sicherheit des Netzbetriebes, zur Aufrechterhaltung der Netzintegrität, der Interoperabilität der Dienste und des Datenschutzes regelmäßig Wartungsarbeiten durch. Zu diesem Zwecke können die luckycloud Services unter Berücksichtigung der Belange des Kunden vorübergehend einstellen oder beschränken, soweit wichtige Gründe dies rechtfertigen. Soweit es luckycloud möglich ist, werden Wartungsarbeiten in nutzungsarmen Zeiten durchführt. Bei geplanten Wartungsarbeiten, die längere vorübergehende Leistungseinstellungen oder -beschränkungen mit sich bringen können, wird luckycloud den Kunden über Art, Ausmaß und Dauer der Beeinträchtigung zuvor unterrichten.

d. Es obliegt dem Kunden, die notwendigen Voraussetzungen für den ordnungsgemäßen Empfang der Leistungen zu schaffen, insbesondere die entsprechenden Empfangs-, Wiedergabe- und Verbindungseinrichtungen bereitzustellen und entsprechend der Bedienungsanleitung und Empfehlungen anzuschließen.

e. Jedem neuen luckycloud Account stehen je nach Größe des Accounts 15 Minuten Support- und Beratungsleistung kostenlos zur Verfügung.
Im Nachhinein können bei weiteren, individuellen Supportleistungen je nach Account und Anfrage zusätzliche Kosten entstehen. In diesem Fall bucht der Kunde vorher ein Supportticket und vereinbart einen Termin unter support@luckycloud.de. Ein Support-Ticket á 15 Minuten kostet 22,50 Euro.
Geschäftskunden können zusätzlich individuelle Supportverträge (z.B. 24/7-Support) vereinbaren.

f. luckycloud kann Leistungen ändern, soweit dies unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden und von luckycloud für den Kunden zumutbar ist.

g. Für einige zusätzliche Dienste, die nicht im Leistungsumfang inbegriffen sind, können zusätzliche Kosten entstehen. Hierbei handelt es sich um Services, wie z.B. Remote-Support, individuelle Konfiguration- oder Entwicklungsarbeiten.

h. Der Kunde kann mit luckycloud Vereinbarungen in SLA oder im luckycloud pro Enterprise Hauptvertrag über die Verfügbarkeit, Supportumfang, Supportzeiten, Antwortzeiten und sonstige Leistungen treffen.

 13 Nutzungsrechte

a. Die Nutzung der luckycloud Services und die Mitgliedschaft bei luckycloud sind nichtig, sofern sie gesetzlich verboten sind.

b. Durch die Verwendung der luckycloud Services erklären und garantieren Sie, dass:

Ihre persönliche Nutzung der luckycloud Services nicht gegen geltende Gesetze oder Vorschriften verstößt.

c. Sie verwenden die luckycloud Services nicht

• durch jegliche automatisierte Nutzung des Systems;
• zur Störung, Unterbrechung oder die Schaffung einer unangemessenen Belastung der luckycloud Services oder der verbundenen Netzwerke oder Dienste;
• um sich als ein anderer Kunde oder eine andere Person auszugeben;
• um sich Zugriff auf das Konto, den Benutzernamen oder das Passwort eines anderen Kunden zu irgendeiner Zeit zu ermöglichen;
• für den Verkauf oder die anderweitige Übertragung Ihres Kontos;
• um andere Personen zu belästigen, zu beschimpfen oder zu schädigen

 14 Kosten und Preisänderungen

a. Es gelten die zum Zeitpunkt der Accounterstellung geltenden Preise gemäß aktueller Preisliste von luckycloud in Euro. Die Netto-Preise der luckycloud Dienste werden auf unserer Webseite veröffentlicht oder im persönlichen Angebot oder Preisblatt vereinbart, etwaige Fehler und Irrtümer vorbehalten.

b. Alle Preise für Einzelpersonen und Studierende, wenn nicht extra ausgewiesen, sind inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

c. Wir behalten uns das Recht vor, Preise und Leistungen der luckycloud Dienste zu ändern. Bei erneuter Bezahlung oder Änderung des Vertrages werden die aktuell gültigen Preise angesetzt. Ihnen steht es dann frei, ob Sie weiterhin diese Dienste nutzen wollen. Ihre fortgesetzte Nutzung des Dienstes nach der geänderten Gebühr, wird als Annahme der vorgeschlagenen Gebühren-Modifikation vereinbart.

Wir werden Preisänderungen so rechtzeitig auf der Website oder per E-Mail ankündigen, dass Sie das Nutzungsverhältnis unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist vor Inkrafttreten der neuen Preise ordentlich kündigen können. Sofern Sie nach Mitteilung der neuen Preise nicht kündigen und kostenpflichtige Leistungen nach deren Inkrafttreten weiter in Anspruch nehmen, wird die Preisänderung für die Vertragsparteien verbindlich.

d. Wir drosseln oder begrenzen den Traffic Ihres Accounts generell nicht. Jedoch behalten wir uns das Recht vor, Accounts zu sperren, bzw. die dazugehörigen Verträge auszusetzen, wenn der Umfang der geladenen Daten darauf hindeuten, dass der Account für Filesharing oder ähnliches genutzt wird. Allen Nutzern stehen je Account 120% des gebuchten Speicherplatzes an Netzwerk-Traffic-Leistung pro Monat inklusive zur Verfügung. Sollte der Netzwerk-Traffic übermäßig genutzt werden, behalten wir uns das Recht vor den zusätzlichen Traffic mit 0,0396€ pro GB in Rechnung zu stellen. Sollten die Traffic-Gebühren nicht innerhalb des vereinbarten Zahlungsziels abgegolten werden, behalten wir uns das Recht vor den Account bis zum Zahlungseingang zu sperren.

 15 Rechte Dritter und Pflichten der Kunden

a. Verstößt der Kunde/Nutzer gegen die genannten Pflichten, insbesondere gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten, so haftet er uns gegenüber auf Ersatz aller hieraus entstehenden direkten und indirekten Schäden, auch Vermögensschäden.

b. Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde/Nutzer, uns von Ansprüchen Dritter - gleich welcher Art - freizustellen, die aus der Rechtswidrigkeit von der auf luckycloud hochgeladenen oder gestellten Inhalte resultieren und/oder die sich aus der persönlichen Nutzung der von luckycloud erbrachten Dienste ergeben. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die Verpflichtung, uns von Rechtsverteidigungskosten (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten) vollständig freizustellen.

c. Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und Minderung zu treffen. Hierzu zählt unter anderem, dass der Kunde regelmäßige Sicherungskopien von Datenbeständen anzufertigen und Sicherheitsüberprüfungen vorzunehmen (insbesondere zur Abwehr von Viren, Malware oder sonstiger Schadsoftware in den IT-Systemen des Endkunden) hat.

d. luckycloud und der Kunde sind sich einig, über vertrauliche Informationen Stillschweigen zu wahren. Diese Verpflichtung besteht auch für einen Zeitraum von zwei Jahren nach Beendigung des Vertrags, gleich aus welchem Grund, fort. luckycloud und dem Nutzer ist es untersagt, Inhalte, Mitschriften oder interne Gespräche zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben, die er im Zuge eines luckycloud Service erhalten hat.

 16 Gewährleistung und Haftung

a. luckycloud haftet für Schäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Verletzt luckycloud eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise, ist die Haftung auf den typischen Schaden beschränkt, den luckycloud bei Vertragsschluss vernünftigerweise vorhersehen konnte, es sei denn die Pflichtverletzung wird vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht. Diese Beschränkung gilt nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit und bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

b. Soweit der Kunde Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist die Haftung außer im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt auf die vertraglichen Entgelte, die der Kunde in Bezug auf die Dienste bezahlt hat. Der Kunde hat seinen Anspruch verwirkt, wenn er uns die Forderung nicht innerhalb eines Monats ab Entstehung mitgeteilt hat.

c. Wir sind weder verantwortlich für technische Probleme und Störungen innerhalb des Internets, die nicht in unserem Einflussbereich liegen noch für Fehler, Unterlassungen, Unterbrechungen, Verlust, Löschung, Defekt, Diebstahl, Zerstörung, unbefugten Zugriff oder Änderungen von Inhalten, die der Kunde in die luckycloud hochlädt.

d. luckycloud haftet nicht für den Verlust von Geschäft, Vertrag, Gewinnen, Folgeschäden oder wirtschaftliche Schäden. Auch übernimmt luckycloud keine Haftung für Schäden, die wegen unrichtiger oder fehlerhaft hochgeladener Inhalte verursacht werden, sei es durch die Websites von luckycloud oder im Zusammenhang mit den luckycloud Services oder Diensten oder durch Nutzer /registrierte Nutzer des luckycloud Services oder von einem der genutzten Geräte oder Programme in Verbindung mit luckycloud.

 17 Datenschutz

a. Unser oberstes Ziel ist Datenschutz und Datensicherheit! Daher sind wir immer bemüht, verantwortungsbewusst mit Ihren persönlichen Daten umzugehen. Ihre für die Nutzung und Registrierung bereitgestellten personenbezogenen Daten werden von uns daher nur erhoben, gespeichert und verarbeitet, soweit dies zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlich und durch gesetzliche Vorschriften erlaubt ist. Wir werden personenbezogene Daten vertraulich sowie entsprechend den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes (neu) verarbeiten und nicht an Dritte weitergeben.

b. Hierüber hinaus werden Ihre personenbezogenen Daten nur verwendet, soweit Sie hierzu ausdrücklich eingewilligt haben. Eine erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

c. Im Zuge der Datenschutzgrundverordnung hat der Kunde mit luckycloud eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO zu schließen. Hierfür stellt luckycloud im persönlichen Kundendashboard unter „Download Manager“ ein Vertrag zum Download bereit, den er nach Unterzeichnung an der betreffenden Stelle im Download Manager hochladen kann.

d. Weitere ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung..

 18 Änderung der AGB

luckycloud behält sich vor, diese AGB jederzeit zu ändern, soweit dies aus triftigen Gründen, insbesondere aufgrund einer geänderten Rechtslage, technischer Änderungen oder Weiterentwicklungen, Regelungslücken in den AGB, Veränderung der Marktsituation oder anderen vergleichbaren Gründen erforderlich ist und den Kunden nicht unangemessen benachteiligt. Änderungen der AGB werden dem Kunden mindestens vier Wochen vor ihrem Wirksamwerden schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Kunde nicht innerhalb dieser Frist von vier Wochen schriftlich oder per E-Mail widerspricht und luckycloud den Kunden auf diese Rechtsfolge in der Änderungsmitteilung hingewiesen hat. Im Falle eines Widerspruchs behalten wir uns das Recht das Nutzungsverhältnis zu beenden. In jeder Änderungsmitteilung werden Sie auf die Folgen der Änderung und Ihr Widerspruchs- und /oder Kündigungsrecht gesondert hingewiesen.

 19 Schlussbestimmungen

a. Alle Änderungen, Ergänzungen und Kündigungen vertraglicher Vereinbarungen bedürfen der Schriftform, ebenso die Aufhebung des Schriftformerfordernisses, soweit diese Geschäftsbedingungen nicht die Textform vorsehen.

b. Gegen Forderungen von luckycloud kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen die Aufrechnung erklärt oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend gemacht werden.

c. Für Streitigkeiten aus diesen Geschäftsbedingungen gilt deutsches Recht. Der ausschließliche Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Geschäftsbedingungen ist Berlin.

d. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich für diesen Fall, die ungültige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken der Vereinbarungen.

e. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.

Stand der AGB - Juni 2020