Eine Architektin sitzt an ihrem Schreibtisch und rollt einen grossen Bauplan vor sich aus.

Cloud-Lösungen für Architekten

Effiziente Zusammenarbeit von der Planung bis zur Umsetzung

Das Wichtigste im Überblick

Im Zuge der digitalen Transformation hat sich die Datenverarbeitung in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. Anwendungen und Daten wurden von den Endgeräten und lokalen Netzwerken in die Cloud verlagert, wo Künstliche Intelligenz (KI) dabei hilft, große Datenmengen effizient weiterzuverarbeiten. Auch in der Architekturbranche ist diese Entwicklung zu spüren: Cloud-Lösungen haben inzwischen Einzug gehalten und Technologien wie Virtual und Augmented Reality helfen bei der Erfassung von Baudaten.

Moderne Prozesse wie das Building Information Modeling (BIM) ermöglichen eine effiziente und ressourcensparende Planung, Entwicklung und Verwaltung von Gebäuden. In der Cloud stehen Anwender jedoch vor der großen Herausforderung der Datensicherheit. Hier helfen hybride Cloud-Lösungen und NAS-Speicher, sämtliche Daten geschützt zu übertragen, Backups sicher zu speichern und wieder abrufbar zu machen.

Eine zuverlässige IT-Infrastruktur schaffen

Wurden Projektpläne früher noch in großen Planschränken verwahrt, so können heute selbst umfangreiche Bauvorhaben auf kleinen USB-Sticks gespeichert und transportiert werden. Das scheint zunächst praktisch, stößt aus Sicht der Datensicherheit aber schnell an Grenzen.

Hinzu kommt, dass Architekten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten von Vertragsunterlagen zuverlässig einhalten müssen – hierfür können flüchtige Speichermedien keine Dauerlösung sein. Datensicherheit und Datenmanagement sind daher Themen, die in Architekturkreisen oft unterschätzt werden.

Während der Durchführung des Projektes ist die Sensibilität noch groß, aber nach dem Abschluss gerät das Thema häufig in Vergessenheit. Hier schafft eine zuverlässige IT-Infrastruktur auf Cloud-Basis für Abhilfe und sorgt durch gemeinsames Arbeiten in ortsunabhängigen Teams für einen messbaren Zugewinn an Effektivität. Auch in Ausschreibungen von Bauprojekten wird von den Bauherren zunehmend der Schutz von sicherheitsrelevanten Daten und Unterlagen des Unternehmens gefordert. Hier bieten Cloud-Lösungen unschätzbare Vorteile bei gleichzeitiger Kostenersparnis.

Mehrere Kollegen einer Agentur unterhalten sich in kleinen Teams in einem hellen Buero.

Cloud für Architekten
Prozessoptimierungen von der Planung bis zur Umsetzung

Architekturbüros und ihre Mitarbeiter sind seit jeher mit großen Datenmengen konfrontiert: Baupläne, Spezifikationen, Fotos, technische Zeichnungen, Verträge und vieles mehr. Diese müssen nicht nur sinnvoll strukturiert und gemanagt werden, sondern auch mit einem durchdachten Sicherheitskonzept versehen und für alle Projektbeteiligten zugänglich gemacht werden.

Hier bietet die luckycloud-Lösung ein probates Mittel für den zeitsouveränen und standortunabhängigen Zugriff auf projektbezogene Dokumente und Daten.

Laptop, Tablet und Smartphone sind voreinander gestellt.
Hybrid Cloud: eine smarte Lösung für Architekten

luckycloud ist auch als hybride Cloud verfügbar und bietet eine Kombination aus NAS-Server und luckycloud-Online-Speicher. Diese ermöglicht einen ortsunabhängigen Zugriff vom Büro-PC bis hin zu mobilen Endgeräten wie Tablet-PC und Smartphone.

Datenverlust vermeiden durch Cloud-Lösungen

Langjährig tätige Architekturbüros kennen das Problem: Physische Notizen zu einem Projekt sowie dazugehörige Zeichnungen können schnell verloren gehen. Per E-Mail versendetes und empfangenes Projektmaterial ist mitunter, abhängig von der Organisation des jeweiligen E-Mail-Accounts, schwer auffindbar und nicht von allen aufrufbar. Hinzu kommt die unübersichtliche Versionierung, die Fragen über die aktuell gültige Version eines Bauplans offenlässt.

Hier bietet eine Cloud-Lösung eine sinnvolle Abhilfe. Denn Dateien können nicht nur miteinander geteilt werden. Mit cloudbasierten Office-Lösungen und Softwarearchitekturen können sogar Teams gemeinsam an Dokumenten arbeiten. Auch auf den Endgeräten der Mitglieder des Projektteams werden die Datenbestände mittels Synchronisierung in Echtzeit auf dem aktuellen Stand gehalten. Dadurch ist permanenter Zugriff auf die jederzeit aktuellste Version eines Dokumentes gegeben.

Zugriffsmanagement: Sensible Daten managen und teilen

Projektdaten unterliegen größtenteils einem Betriebsgeheimnis und nicht zuletzt auch der EU-Datenschutzgrundverordnung. Hier besteht die Herausforderung darin, Dokumente ausschließlich für die zugriffsberechtigten Personen mit Lese- und Schreibrechten zu versehen. Mit der luckycloud-Lösung können auf einfachem Wege Dokumentenfreigaben eingerichtet und verwaltet werden, um beispielsweise interne und externe Daten des Unternehmens voneinander zu trennen und große Datenmengen (hochauflösende Fotos und Grafiken, umfangreiche Vertragsunterlagen) zuverlässig und verschlüsselt miteinander auszutauschen.

Datensicherheit in der Cloud

Mit den Themen Verschlüsselung und Zugriffsmanagement in der Cloud geht auch die Gewährleistung der Datensicherheit einher. Erstes Prinzip muss daher immer sein, die Datenbestände vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Hier sind vor allem die Vorgaben der EU-weit gültigen Datenschutz-Grundverordnung umzusetzen. Gerade weil im Kontext der Cloud für Architekten mit einer Vielzahl von personenbezogenen Kundendaten gearbeitet wird, die es zuverlässig zu schützen gilt. Cloud-Speicher außerhalb des EU-Auslands sind in manchen Fällen problematisch, da die dort geltende Gesetzgebung den europäischen Bestimmungen nicht entspricht.

luckycloud: die sicherste Cloud-Lösung Deutschlands

luckycloud bietet hierfür eine Lösung: Die Softwarearchitektur mit Servern in Deutschland gewährleistet eine vollständige Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung. Hinzu kommt eine dreifache Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die durch das Zero-Knowledge-Prinzip (Protokoll zur sicheren Authentifizierung) ergänzt wird. Erfahre mehr darüber, was luckycloud so sicher macht.

Erfahre mehr

Cloud für Architekten – ressourcensparend und kostensenkend

Das Managen von großen Datenmengen auf lokaler Ebene in einem firmeneigenen Netzwerk nimmt viel Zeit in Anspruch und bindet dementsprechend Personalressourcen. Eine lokale IT-Infrastruktur erfordert eine regelmäßige Wartung und die lokale Speicherung mündet unter Umständen in Performance-Einbußen.

Gerade diese Nachteile zeigen die Vorzüge einer cloudbasierten Infrastruktur auf. Investitionen in eine unternehmenseigene Serverlandschaft sowie deren Wartung entfallen. Der benötigte Cloud-Speicherplatz kann jederzeit nach Bedarf flexibel angepasst werden. Eine Hybrid Cloud ermöglicht die Online-Speicherung von größeren Datenmengen, die nicht tagesaktuell benötigt werden, zum Beispiel Backups. Aktuelle Datenbestände für das Tagesgeschäft können weiterhin lokal abgelegt werden und lassen sich durch Synchronisierungsprozesse per Cloud über das Internet mit allen Beteiligten kontinuierlich auf demselben Stand halten.

Mit der Cloud für Architekten Vorteile sichern

luckycloud schafft eine zuverlässige IT-Infrastruktur. Durch vernetztes Arbeiten und Teilen von projektbezogenen Daten mit unternehmenseigenen Mitarbeitern, Bauherren und Kunden wird die Effizienz deutlich gesteigert. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist die sichere Datenspeicherung durch den Einsatz von modernen Verschlüsselungstechnologien. Darüber hinaus ermöglicht die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben der EU-DSGVO nicht nur zusätzliche Sicherheit, sondern auch eine positive Außenwirkung. Die Cloud für Architekten ist ein gewinnbringendes Zukunftsmodell, das die alltägliche Arbeit erleichtert und wichtige Wettbewerbsvorteile verschafft.

Das könnte dich auch interessieren