Eine Frau blickt zusammen mit einem Mann auf ein Blatt Papier. Im Hintergrund ist eine Stadtpanorama zu sehen.

Cloud für Anwälte

Rechtssicher und datenschutzkonform

Das Wichtigste im Überblick

An cloudbasierten Services führt heute kein Weg mehr vorbei. Ob Fotospeicher, Software as a Service, Audible oder Netflix – die Cloud ist mehr oder weniger unbewusst in der breiten Masse angekommen. Aber auch in Anwaltskanzleien sind Cloud-Lösungen zunehmend ein Thema. Die Vorbehalte unter Juristen, sicherheitsrelevante Daten in dritte Hände zu geben, waren in jüngerer Vergangenheit immer noch recht groß. Inzwischen wendet sich dies jedoch zunehmend in die Gegenrichtung: Rechtsanwälte erkennen, dass die Cloud zahlreiche Vorteile bietet und in Zukunft Standard sein wird. Welche Gründe dies hat und welche Potenziale Cloud-Lösungen für Rechtsanwälte bieten, schauen wir uns in diesem Beitrag genauer an.

Effizienz steigern und Ressourcen sparen dank der Rechtsanwalt-Cloud

Die digitale Transformation hält auch in Kanzleien und Gerichten Einzug. Wo Staatsanwaltschaft, Verteidigung und Gutachter früher noch mitunter umfangreiche Schriftsätze in unzähligen Ordnern zu Verhandlungen mitbringen mussten, können vergleichbare Datenmengen heute bequem im Tablet-PC unter dem Arm transportiert werden – komplette Sammlungen von Gesetzbüchern inklusive. Aber auch der allgemeine Workflow ist heute durch den cloudbasierten Informationsaustausch viel einfacher geworden. Man denke nur an zeitraubende Vorgänge wie das Einholen von Unterschriften oder das Durchsuchen von wenig gepflegten Aktenschränken nach einem bestimmten Schriftsatz. Mal davon abgesehen, dass schlimmstenfalls im Papierarchiv wichtige Unterlagen auch mal verloren gehen können.

Hier bietet sich eine Lösung auf Cloud-Basis geradezu an: Im sicheren und überall verfügbaren Online-Speicher können Akten und Dokumente gemäß der jeweiligen Büroorganisation sortiert und gepflegt werden. Eine Suchfunktion ermöglicht ein schnelles Auffinden der benötigten Schriftstücke in der Kanzleisoftware. All das sorgt für Zeit- und auch Platzersparnis, da Aktenschränke und Ordnerregale nach erfolgter Digitalisierung nicht mehr notwendig sind.

Zwei Frauen - eine ist frontal, eine von hinten zu sehen - sprechen an einem Konferenztisch miteinander.

Sichere und transparente Dokumentenverwaltung in der Cloud

Die Datensicherheit hat gerade bei Rechtsanwälten und ihren schützenswerten Mandantendaten eine besondere Bedeutung. Denn hier ist von einer Gruppe von Berufsgeheimnisträgern gemäß § 203 StGB die Rede. Unter diesem speziellen Fall des Datenschutzes versteht man die Abwehr von Hackerangriffen und cyberkriminellen Aktivitäten, aber auch der Schutz vor Datenverlust sowie der Schutz vor Feuer- oder Wasserschäden. Diese Punkte sind bei einer lokalen Datenhaltung in einer Anwaltskanzlei mit vertretbarem Aufwand kaum zu realisieren. Hinzu kommt, dass Mandantendaten auch durch eine Verschlüsselung nicht ihren Personenbezug verlieren. Daraus folgt, dass der Gewährleistung der Datensicherheit höchste Priorität zukommt, denn schlussendlich trägt die Kanzlei die Verantwortung für die Sicherheit der Daten.

Bei luckycloud ist Sicherheit oberste Priorität

Aus den genannten Gründen ist es notwendig, bei der Auslagerung der Daten in die Cloud auf vertrauenswürdige und zertifizierte Cloud-Anbieter für die Kanzleisoftware zu achten – idealerweise mit Servern und Rechenzentren in Deutschland, wo das Bundesdatenschutzgesetz zur Anwendung kommt. Nur so ist sichergestellt, dass man sich auf juristisch sicherem Boden befindet.

Hier ist luckycloud ein idealer Partner. Sichere Verschlüsselungstechnologien sowie das Zero-Knowledge-Prinzip gewährleisten, dass selbst der Cloud-Provider nicht einsehen kann, wer mit wem welche Inhalte kommuniziert. Dank ISO-zertifizierter Server in Deutschland, die von luckycloud selbst betrieben und gewartet werden, sind die Daten zu 100 % geschützt.

Als weiteres Sicherheitsfeature nutzt luckycloud ausschließlich etablierte Open Source Software, sodass der angewandte Programmcode aller Softwarekomponenten offen einsehbar ist. Dies erleichtert vor allem die Arbeit für Datenschutzbeauftragte, da jederzeit unkompliziert der Nachweis erbracht werden kann, dass alle Datenschutzbestimmungen eingehalten werden.

luckycloud Hybrid Cloud: Ideal für Kanzleien

Die Hybrid-Cloud-Strategie erfüllt alle Anforderungen für den Einsatz in Anwaltskanzleien. Wichtige Daten können sowohl in der Cloud als auch kanzleiintern in einem lokalen NAS-Speicher abgelegt werden.

  • 100 % sicher und flexibel durch Verschlüsselung und frei skalierbaren Cloud-Speicher
  • optionale Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für einzelne Ordner
  • ortsunabhängiger Zugriff von allen Endgeräten: PC, Notebook, Tablet-PC, Smartphone
  • luckycloud DriveClient ermöglicht Work and Share mit Mandanten und Partnern
  • VPN ist nicht erforderlich
  • optional mit S3-Desaster-Recovery-Backup – große Datenmengen kostengünstig archivieren und sichern

Cloud für Anwälte sorgt für einfache Zusammenarbeit im Team

Viele Anwaltskanzleien arbeiten mit mehreren Niederlassungen an unterschiedlichen Standorten. Gerade hier stellt die standortübergreifende Kommunikation eine besondere Herausforderung dar, die mit einer Cloud-Lösung ganz einfach gelöst werden kann. Schriftsätze, Dokumente, Akten usw. werden im Cloud-Speicher für alle zugriffsberechtigten Beteiligten zugänglich gemacht und mit passenden Lese- und Schreibrechten versehen. Eine automatische Synchronisation sowie eine Versionierung in der Cloud dokumentiert gerichtsverwertbar die Historie aller Vorgänge. Im Bedarfsfall können für jeden Mandanten eigene Datenräume in der Rechtsanwalt-Cloud eingerichtet werden, zu denen nur der jeweilige Anwalt und seine Mitarbeiter Zugang haben.

Ein Mann im Anzug prueft ueber seinen Laptop die Dokumente und Akten seiner Mandanten.

Zufriedenheit der Mandanten durch Transparenz und Effizienzsteigerung

Mandanten erwarten zu Recht Vertraulichkeit und Sicherheit beim Umgang mit ihren Daten. Diese Anforderungen sind durch die Nutzung moderner Cloud-Dienste erfüllt. Ein weiterer wesentlicher Aspekt im Anwaltswesen ist ein dynamischer Informationsfluss. Hier kann durch das Teilen von Dokumenten mit den Mandanten in Echtzeit per Cloud eine deutliche Steigerung der Nutzerfreundlichkeit hergestellt werden. Mandanten sind somit jederzeit up to date. Darüber hinaus können Dokumente über Cloud-Office-Anwendungen gemeinsam bearbeitet werden. Dies schafft Vertrauen und vermittelt Professionalität.

Internationale Zusammenarbeit in Echtzeit

Viele international tätige Kanzleien wünschen sich eine ständige und einfach zu handhabende Echtzeitkommunikation mit ihren Partnern und Kollegen im Ausland, die über E-Mail und Telefon hinausgeht. Die Nachfrage nach sicherer Kommunikation und Kollaboration mit internationalen Anwaltsnetzwerken ist groß. Mit einer Cloud-Lösung sind dem Austausch keine Grenzen mehr gesetzt. Sichere Datenräume für jeden einzelnen Partner ermöglichen einen geschützten und schnellen Datenaustausch weltweit.

Sicher und effizient arbeiten

In Zeiten steigender Anforderungen an Datenschutz, Datensicherheit und Flexibilität ist die Cloud-Technologie auch in Anwaltskanzleien nicht mehr wegzudenken. Cloud-Lösungen von Anbietern wie luckycloud eröffnen gerade Anwälten hervorragende Möglichkeiten der Arbeitserleichterung, Effizienzsteigerung und Agilität. Dabei steht die sichere Datenübertragung und -speicherung ganz oben auf der Prioritätenliste.

Neben den Sicherheitsfragen ist aber auch der praktische Nutzen hinsichtlich Ortsunabhängigkeit und Zeitsouveränität nicht zu vernachlässigen. Anwälten haben ihre Kanzlei in der Cloud immer dabei und können sowohl online als auch mittels Synchronisation mit lokalen Datenbeständen immer auf benötigte Informationen zugreifen – egal ob bei Wartezeiten im Gericht, direkt in der Verhandlung oder auf Reisen. Dies führt zu zusätzlicher Produktivität, wodurch mehr Zeit für die eigentliche Hauptaufgabe bleibt: der Gewinnung von Mandanten und der bestmöglichen juristischen Beratung und Betreuung.

Das könnte dich auch interessieren